Die düsteren Ecken Londons

London, Ende des 19. Jahrhunderts. Die Stadt fängt an zu wachsen und mit ihr auch die Kriminalität.
Melde dich an und erkunde die düsteren Gassen Londons!
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Friedhof

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Lucy
Cookiedealer
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 985
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Bei meiner Messersammlung *^*

BeitragThema: Friedhof   Di 2 Sep 2014 - 13:44

Der Londoner Friedhof. Hier herrscht eine gruslige Aura und manche sagen, dass sie die Toten nachts reden hören.



Meine Charas:
Lucy Nowak, ♀, 21 Jahre ~Mörderin
Serena Silver, ♀, 20 Jahre ~psychisch Gestörte
Raven Reckless, ♀, 16 Jahre ~Drogendealerin
Naomi/Nao Brown, ♀, 18 Jahre ~Diebin
Kami Lawrence, ♀, 14 Jahre ~Prostituierte/Mörderin
Frederick Abberline, ♂, 35 Jahre ~Oberinspektor
zu den Steckbriefen → *KLICK*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dunkleslondon.forumieren.com
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 15:08

First Post


In letzter Zeit gab es recht wenig zu tun, viel zu wenig für Kenij's Geschmack. Er war es einfach nicht gewohnt, nichts zutun zu haben, Zeit für sich zu haben - und das störte ihn wirklich. Wieso genau ihn seine Füße zum Friedhof getragen hatten, konnte er nicht erklären, dennoch störte es ihn nicht sonderlich. Hauptsache, er hatte überhaupt etwas zutun, andernfalls würde er auf dumme Ideen kommen und das würde ihm gerade noch fehlen. Mit der blassen Hand fuhr er sich durch die schwarzen Haare, ließ seine Hand eine Weile in seinem Nacken liegen, bevor er schnaubte, eine Zigarette aus seiner Hosentasche zog und diese anzündete, bevor er sie zwischen seine Lippen klemmte und den Rauch aus der Nase entweichen ließ. Normalerweise rauchte er nicht, nicht regelmäßig, doch besondere Umstände forderten besondere Reaktionen, sonst wäre das ganze ja ein recht trostloses Dasein. Leicht zupfte er an seiner Krawatte, ließ den Blick über die Grabsteine gleiten und ignorierte demonstrativ die Reihe mit diesem einen, verdammten Grabstein. Blue Shima. Wer finanzierte dieses Grab überhaupt? Er jedenfalls nicht, seiner Meinung nach hätten sie seine Mutter den Krähen vorwerfen können, es hätte ihn kein bisschen gekümmert. Noch ein Grund, warum er seinen Decknamen inzwischen lieber mochte, als seinen echten. Loki war einfach herrlich belanglos, eine Ansammlung von Buchstaben, die nur für ihn Bedeutung hatten, Kenij dagegen war voller Erinnerungen, dazu eine praktisch aufgezwungene Bezeichnung für den Schwarzhaarigen. Ein Wunder, dass Blue sich überhaupt einen Namen ausgedacht hatte, da sie sich sonst eigentlich um nichts gekümmert hatte - und ihn ertränken wollte. Doch selbst das hatte sie nicht gekonnt.
Mit einem Schnauben, mit dem er wieder Rauch aus seinen Lungen entweichen ließ, drehte der 19-Jährige sich um, den Blick seiner blaugrauen Augen in die Ferne und den bewölkten Himmel gerichtet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 16:11

Len 'Holmes'
<---- Krankenhaus
Len atmete ruhiger, als sie den Friedhof erreichte. Atmen tat immernoch weh, aber irgendwann würde es aufhören. Spätestens mit ihrem Tod, der möglicherweise nicht mehr weit entfernt war. Sie schüttelte den Kopf; Es hatte keinen Sinn darüber nachzudenken. Auf einem größeren Grabstein ließ sie sich nieder. Es war einer dieser Grabsteine mit einer Engelsstatue, aber es war völlig verwittert und zurückgelassen, was die Schrift ihre Lesbarkeit und den Engel seine Schönheit gekostet hatte. Hier war es so wundervoll ruhig und verlassen, desshalb war sie schon häufiger hier. Aber die Frische der Luft wurde ihr erst heute zum ersten Mal wirklich bewusst. Früher oder später würde sie hier weg müssen, zurück in die Stadt, um ihre Sachen zu holen. Zurück in die Stadt, voll von dreckiger, stinkender Luft, die selbst ohne Rauchvergiftung beim Atmen brannte. Nein, das konnte sie jetzt nicht. Sie konnte hier jetzt nicht weggehen, hier war sie für sich, ungestört, allein mit der klaren Abendluft. Moment... Allein? Nein, sie war nicht allein, heute nicht. Ein Stück entfernt stand jemand. Wie ungewöhnlich. Vielleicht hätte sie wegrennen müssen, aber ihre Glieder fühlten sich so kraftlos und der Stein so sicher, als wäre die restliche Welt ein reißendes Meer. Fühlte sich so das Sterben an? Selbst wenn... Auf einem Friedhof zu sterben war doch irgendwie passend. Sie ließ die fremde Gestalt nicht aus den Augen. Ob er sie gesehen hatte?


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 16:26

Die recht kühle Abendluft schien sich mit jedem Atemzug aufzuwärmen, auch wenn sie lange nicht mehr so klar und erfrischend war - immerhin war Kenij es, der den Rauch der Zigarette hin und wieder ausstieß und kurz darauf wieder einatmete. Wäre es nur etwas windig, doch ihm kam es vor, als herrsche vollkommene Windstille. Vielleicht auch besser so. Nach einigen, wenigen Herzschlägen riss sich der Schwarzhaarige vom Anblick des Himmels los, wenn auch gezwungenermaßen, immerhin lenkte eine Bewegung, die er aus dem Augenwinkel wahrnehmen konnte, seine vollkommene Aufmerksamkeit auf sich. Sein Blick schnellte zum Verursacher eben dieser Bewegung, er drehte leicht den Kopf und musterte die fremde Gestalt. Die mittellangen, blonden Haare, die dunkle Kleidung - wirklich nichts, was ihm in irgendeiner Weise bekannt vorkam. Nicht im geringsten. Vielleicht hatte er sie einmal in der Menschenmenge erblickt, oder aus Entfernung, anonym eben, doch auf einem Friedhof, noch dazu alleine, war das dann schon etwas anderes. Langsam ließ er wieder den Qualm aus seiner Nase entweichen, ehe er die Zigarette einfach fallen ließ und ein paar Schritte auf die Blonde zuging. Wieso? Anscheinend ging es ihr nicht gut. Nicht, dass er ein Helfersyndrom hatte, allerdings wäre es wirklich ungünstig, wenn sie hier krepieren würde, wo er doch der einzige Anwesende war. Und ein Mörder war er nicht wirklich. Kriminell - auf jeden Fall, aber wenn dann geschickt, anonym und vor allem nicht so offensichtlich. "Alles in Ordnung?" fragte er und legte den Kopf minimal schief, die hellen Augen zu Schlitzen verengt. Einen oder zwei Schritte vor ihr blieb er schließlich stehen, neigte den Kopf leicht nach vorn und wartete auf ihre Antwort. Einen Augenblick lang glitt sein Blick zu dem Grabstein hinter der Fremden, ehe er seine Aufmerksamkeit wieder auf sie lenkte. Bald würde es dunkler werden, nicht, dass er etwas gegen die Dunkelheit hatte, doch für geschwächte, kranke oder sonst belastete Personen war es nun wirklich nicht ratsam, dann noch hier zu sein. Und damit kannte er sich ja eigentlich bestens aus, auch wenn er nicht wirklich glaubte, dass sie, die Blonde vor ihm, irgendwie unerfahren war. Sowas sah man eigentlich direkt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 16:44

Len 'Holmes'
Len sah dem jungen Mann beim näherkommen zu. Er schien nichts schlimmes im Schilde zu führen, aber natürlich konnte sie sich täuschen. Wer traute schon jemandem, der Abends auf Friedhöfen spazieren ging? Mit der Gesalt näherte sich ein glimmender Zigarettenstummel, der glücklicherweise fallengelassen wurde. Theoretisch hatte Len nichts gegen das Rauchen, aber man musste es ja nicht an einem Tag gleich übertreiben. "Ja, passt schon. Zumindest den Umständen entsprechend." Sie musterte ihr Gegenüber in dem Versuch ihn einzuschätzen. Was wollte er hier? Er wirkte nicht so, als hätte er das Grab von jemandem besucht, der ihm nahestand. Leute rauchten für gewöhnlich nicht an den Ruhestätten ihrer Geliebten. Warum also dann? Um den Kopf freizubekommen? Um ungestört zu sein, wie sie selbst? Sie beschloss einfach nachzufragen, zumindest subtil. "Ich bin gerne hier. Es ist immer so ruhig. Es begegnet einem hier keiner. Abgesehen von dir"


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twelve
Nr. 12
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Irgendwo im Nirgendwo^^

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 17:01

First Post mit Jennifer

Jennifer rannte und rannte, Hauptsache die Polizei würde sie nicht erwischen. Keuchend und nach Luft schnappend fiel sie auf die Knie, beruhigte sich dann und stand wieder auf. Sie merkte erst jetzt das sie auf den Friedhof gerannt war was sie nicht sonderlich störte, aber sie hatte ein Problem. Als sie zwei Leute an einem Grabstein sah ging sie zu ihnen und fragte sie "Könnten sie mir sagen wie ich hier rausfinde? Ich habe mich wie es scheint verirrt." peinlich berührt kratzte sie sich am Kopf


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 17:08

Kenij nickte auf ihre Antwort hin knapp, entgegnete jedoch nichts weiter, es ging ihn schließlich nichts an, welche Umstände sie meinte. Hätte sie Hilfe gebraucht, hätte sie es vermutlich einfach anders ausgedrückt, dennoch war er froh, dass es nicht der Fall war. Nicht, dass er sich sorgte, es machte ihm jedoch einfach weniger Umstände als wenn er ihr hätte helfen müssen. Die Arme verschränkte er vor der Brust, die Schultern spannte er an, wenn auch eher unbewusst. Er bemerkte ihren Blick, als sie ihn musterte, beachtete dies jedoch kaum. Sie würde ihn nicht erkennen, egal wer sie war. Eigentlich erkannte ihn niemand, niemand verband in Gedanken die Existenz des frechen Schwarzhaarigen mit dem Dieb mit der Gasmaske Loki. Praktisch. Also machte er sich nicht die leisesten Sorgen. Als sie schließlich wieder die Stimme hob und ihn so aus den Gedanken riss, räusperte er sich leise und nickte erneut, ein freches Grinsen konnte er sich dabei nicht verkneifen. "Tja, ich funke wohl überall dazwischen." meinte er und rümpfte für einen Moment lang die Nase, zuckte jedoch schließlich einfach mit den Schultern. Gerade, als er den Mund öffnete, um zu dem Gesagten noch etwas hinzuzufügen, brach jemand auch schon die Stille - und dieser Jemand war nicht die Blonde, die noch immer vor dem Grabstein saß. Er drehte leicht den Kopf und erblickte auch schon gleich, von wem die Stimme ausging. Er sah in das Gesicht eines Mädchens, das er ebenfalls nicht kannte - woher denn auch? Ihre grünen Augen schimmerten in dem Licht der untergehenden Sonne und sie machte einen recht irritierten Eindruck auf ihn. Ihre Worte brachten ihn zum schmunzeln. "Wahrscheinlich durch das Eingangstor." meinte er frech und deutete mit einem Nicken zu dem eben genannten Tor, ehe er sich mit der Hand zum wiederholten Male durch die schwarzen, wirren Haare fuhr.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 17:28

Len 'Holmes'
Len nickte nur knapp als er antwortete "Scheint so. Damit macht man sich aber nicht sonderlich beliebt." Als ein weiteres Mädchen auf den Friedhof kam, erkannte sie die Art und Weise, wie sie lief sofort. Sie war offenkundig auf der Flucht, vermutlich vor der Polizei. "Faszinierend. Wie bist du hier rein gekommen, wenn du nicht wieder raus kommst? Wie auch immer. Um die Zeit schließen sie normalerweise das Tor, wahrscheinlich kommt bald jemand um nachzusehen, ob noch Leute auf dem Friedhof sind. Wenn du nicht entdeckt werden willst, versteckst du dich entweder, oder du schleichst dich durch die Hecke nach draußen. In zweitem Fall musst du da lang." Sie zeigte mit dem Daumen über ihre Schulter.


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twelve
Nr. 12
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Irgendwo im Nirgendwo^^

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 17:39

Jennifer guckte erstaunt das Mädchen an "Man hat es zwar nicht leicht vor der Polizei wegzurennen aber dann gehe ich doch lieber durch das Tor" schnell hielt sie sich die Hand vor den Mund "D..das heißt nicht das ich vor der Polizei weggelaufen bin!" Oh shit jetzt habe ich mich sowas von verraten......toll gemacht Jennifer die werden dich jetzt bei der Polizei abliefern dachte sie und seuftzte "Kann ich wohl auch nicht mehr leugnen" sagte sie und guckte zu dem Jungen Ih habe das Tor halt nicht gesehen ein Problem damit?!" giftete sie ihn an


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 17:47

Bei der Erklärung der Blondine hob Kenij eine Augenbraue, musste bei der Antwort der Grünaügigen dennoch lachen. Anscheinend doch nicht so Unschuldig, wie sie auf den ersten Blick schien. Doch wer war schon das, was er sein zu schien? Wohl so ziemlich niemand. Er ließ kurz die Schultern kreisen, hörte weiterhin stumm zu, bis die Fremde schließlich das Wort direkt an ihn richtete - und dabei nicht sonderlich freundlich oder belustigt klang, ganz im Gegensatz zu ihm. "Mhm, nein." gab er mit einem Grinsen zurück und kniff dabei leicht die graublauen Augen zusammen, den Blick fest auf sie gerichtet. "Aber bei deinem... Talent will ich es mal nennen... wird es wohl nicht lange dauern, bis die Polizei dich schnappt, mh?" Belustigt tippte er sich mit der Zungenspitze an den Eckzahn, ehe er den Blick von ihr abwand. Sie - und auch die Blonde, die er zuerst angesprochen hatte - schienen beide jünger als er zu sein, was ihn allerdings kaum kümmerte. Was sagte das Alter schon über einen aus? Außérdem, vielleicht waren die beiden Mädchen ein oder zwei Jahre jünger als er, das machte auch nicht wirklich etwas aus, in diesem Alter veränderte man sich schließlich kaum noch. "Ich frage mal nicht, warum du abgehauen bist." fügte er noch hinzu und zuckte dabei mit dem Mundwinkel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 17:58

Len 'Holmes'
Len stieg von ihrem Grabstein runter und landete neben den beiden anderen. "Du hast also die Polizei im Schlepptau, ja? Na spitze! Die werden sich freuen, mich zu sehen, wo ich doch heute Morgen erst die Polizeistation niedergebrannt habe." Einen Moment überlegte sie, ob es klug gewesen war, das auszusprechen. Aber das andere Mädchen war ebenfalls auf der Flucht, also konnte sie keine gesetzestreue Bürgerin sein. Was den Jungen betraf, er schien ihre Flucht vor der Polizei relativ gelassen aufgenommen zu haben, ihre gifzige Bemerkung allerdings weniger. "Also, ich verschwinde dann mal in den Schatten und auch wenn euch beiden das jetzt schwerfällt, könntet ihr wohl so gut sein, und euren Zickenkrieg auf später verschieben? Wir müssen denen ja nicht auf die Ohren binden, dass jemand hier ist"


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twelve
Nr. 12
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Irgendwo im Nirgendwo^^

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 18:13

"Im Schlepptau habe ich sie nicht, habe sie abgehängt" sagte sie "Haben mich beim verkaufen an meinen Stammkunden entdeckt >.< Jetzt ist ein Stammkunde weniger echt sch***e" sagte sie trotzig und starrte dann den jungen böse an "Ich werde nicht so einfach geschnappt!" sagte sie zum Jungen und ging einen Schritt zurück, sie konnte ihn nicht leiden "Du aufgeblasener Kugelfisch!" murmelte sie ihm zu. Sie hatte schon bemerkt das er Älter war als sie aber das störte sie nicht, auf die Kommentare von dem Mädchen ging sie nicht ein.


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 18:26

Kenij rollte bei den Worten der Blondine mit den Augen. Anscheinend war er hier der einzige, der wenigstens ein bisschen Humor hatte - und sein Tun und Lassen geheim hielt. Das war ja fast schon wie ein "Anonymes Treffen der Kriminellen", wobei er selbst das recht amüsant fand. Und trotz der Offenheit der beiden Mädchen behielt er sein Spezialgebiet einfach für sich. Er schnaubte, rührte sich jedoch nicht vom Fleck. "Tja, wenn sie schon nicht in einem Haufen Asche bleiben wollen, suchen sie sich dann wohl Arbeit. Toller Plan, die Station nieder zu brennen." Die Ironie in seiner Stimme war kaum zu überhören, allerdings hatte er nicht vor, noch irgendetwas dazu zu sagen, immerhin war es nicht seine Sache. Trotzdem, irgendwie hatte die Grünaügige mit ihren Worten sein Interesse geweckt. "Waffen oder Drogen?" fragte er und ließ sich dabei nicht anmerken, dass ihm beides nicht wirklich fremd war. Wenn man schon einmal in eine kriminelle Bahn rutschte, bekam man wirklich viel mit. "Zicke." entgegnete er schließlich nur und verlagerte das Gewicht von einem auf den anderen Fuß. Er ließ den Blick kurz über den Friedhof gleiten, als wollte er sicher sein, dass sie alleine hier waren - was noch der Fall war. Doch wenn die Blondine wirklich recht hatte, wäre das wohl nicht mehr allzu lange der Fall.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 18:33

Len 'Holmes'
Der Typ wurde Len unsympatischer. "Geplant war das nicht, glaub mir. Ich habe ein wenig... improvisiert. Eiegntlich sollte der Londoner Untergrund mir sogar dankbar sein, das Archiv hab ich praktischerweise mit vernichtet." Sie wandte sich an das Mädchen. "Ich tippe auf Drogen. Du hast nicht zufällig was schmerzlinderndes dabei?"


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twelve
Nr. 12
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Irgendwo im Nirgendwo^^

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 18:50

"Ja ich verkaufe Drogen" sackte sie und kramte dan in ihrer Jackentasche "Hier bitte" sagte sie und gab dem Mädchen ein kleines Päckchen, das so groß wie ein Zuckerwürfel war. Den Jungen versuchte sie zu Ignorieren, was nicht gut gelang.

Ps: Sry für die kürze aber mein I-net spackt


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 18:58

Kenij zuckte amüsiert mit den Schultern, als er die Reaktionen der beiden beobachtete. Keiner der beiden schien sonderlich entspannt oder erfreut zu sein, er dagegen war - wie immer eigentlich - vollkommen locker. Woran das lag? Er hatte eine zweite Identität, während die beiden Mädchen wohl nicht einsahen, privates von geschäftlichem zu trennen. Auch ein Lebensstil, jedoch keiner, den Kenij irgendwie besonders ansprechend fand. Doch jedem das seine, er suchte seinen Nervenkitzel dann lieber wo anders. Er legte nur knapp den Kopf schief, als das Mädchen der anderen schließlich ein kleines Päckchen überreichte, ein Schnauben konnte er sich dabei nicht verkneifen. "Wäre ein Kopfgeld auf euch beide angesetzt, wäre ich jetzt reich." murmelte er leise und schnalzte mit der Zunge, den Blick zur Seite gewand. Natürlich hatte er nicht vor, die Fremden zu verpfeifen, auch wenn es eine herrlich einfache Methode war, in kurzer Zeit an viel Geld zu gelangen - Trotzdem, solange er keinen Auftrag bekam, entweder der Blondine oder der Grünaügigen in irgendeiner Weise zu schaden, würde er es nicht tun. Nicht aus guter Erziehung oder dass er ein reines Gewissen hatte, einfach weil es nicht seine Art zu handeln war und er sich selbst nicht in die Quere kommen wollte. Wer wusste schon, wie viel er in Zukunft für etwas bekam, dass einer der Fremden gehörte. Er fixierte noch kurz die Drogendealerin mit dem Blick, ehe er wieder, mit einem breiten Grinsen auf den Lippen, zur Seite sah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 19:15

Len 'Holmes'
Len riss das Päckchen auf und hatte den Inhalt nur wenige Sekunden später durch die Nase eingezogen. Sie nahm eigentlich keine Drogen, vor zwei Jahren war sie furchtbar abgerutscht, aber heute war sie wieder clean. Zumindest meistens. Das praktische war, dass die meisten Drogen fast sofort Wirkung zeigten und den Schmerz betäubten, wie jetzt. Aber der Preis war hoch. Nicht der Geldpreis, damit hatte sie kein Problem, es waren die körperlichen Fähigkeiten, die sie einbüßen musste. Motorische Fähigkeiten wie geistige und nicht zu vergessen, das Abschwächen der Sinne. Die Bemerkung des Fremden hörte sie trotzdem. "Denkst du? Da bist du nicht sonderlich aufmerksam. Die Londoner Polizei zahlt die tausend Pfund für jeden hilfreichen Hinweis. Ich kann doch auf deine Verschwiegenheit zählen?" Ein gefährlicher Unterton schwang in ihrer Stimme mit. Sie ging nicht davon aus, dem Fremden Angst machen zu können, aber eine unterschwellige Warnung war sicher nicht fehl am Platz. Die Wirkung der Droge setzte ein und sie entspannte sich etwas. "Gott, tut das gut. Wieviel bekommst du?" fragte sie die Dealerin.


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twelve
Nr. 12
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Irgendwo im Nirgendwo^^

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 19:25

Jennifer seuftzte "Nein nein ist schon ok" sagte sie zum Mädchen "Das ging aufs Haus xD" fügte sie hinzu. Sie entspannte sich "Ist mir ehrlich gesagt egal ob du uns zu den Polizisten bringst oder nicht sagte sie zum Jungen gewannt Warum tut der so auf cool? Das ist voll nervig >.< dachte sie sich und guckte ihn wieder an, er hatte komische Augen >.<


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 19:40

Aus dem Augenwinkel konnte Kenij beobachten, wie die Blondine den Stoff durch die Nase einzog. Er selbst hielt nicht viel von Drogen, was jedoch nicht hieß, dass er sich vollkommen dagegen wehrte. Es kam eben immer auf die Situation an, wie eigentlich alles andere auch. Trotzdem, die Worte der Blondine brachten ihn wieder dazu, sie anzusehen. "Ach, ist ja herrlich." meinte er zuerst, als wolle er andeuten, dass er es nicht abwarten konnte, das Geld entgegen zu nehmen, allerdings fügte er kurz darauf auch schon weitere Worte hinzu. "Klar, als würde ich sofort bei die Polizei rennen." Sein Blick glitt zu der Drogendealerin, die ihn ebenfalls ansah, auch wenn er nicht wusste, was es war, das in ihrem Blick mitschwang. "Da muss ich dich leider enttäuschen, Häschen, ich hatte eigentlich nicht vor, euch abzuliefern." Er kniff einen Herzschlag lang die Augen zusammen, ehe er den Kopf schüttelte und wieder das Gewicht verlagerte. Zwar machte ihn der Friedhof nicht wirklich nervös, allerdings hatte er Bedenken, was die beiden Mädchen anging. Nicht, dass er irgendwie befürchtete, sie könnten irgendwie angreifen oder sonst etwas tun, nur war es leider nicht selten so, dass Kriminelle besondere Kontakte hatten, die sich nun einmal auskannten, was mögliche Partner oder Verbündete anging. Da war es nicht selten, dass jemand einem auftrug, eine Person zu suchen - immerhin hatte Kenij als Loki auch schon Leute auffindig gemacht, um ihnen etwas weiter zu geben oder zu handeln. Was nun, wenn jemand eine Beschreibung auf ihn ausgesetzt hatte? Zwar hatte er keine seltene Augenfarbe oder gar Iris-Heterochromie, aber trotzdem gefiel es ihm nicht sonderlich, seine Kleidung und Verhaltensweise waren schließlich identisch. Er sog die Luft durch die Nase ein, den Blick wieder an den beiden Mädchen vorbei zum Eingangstor des Friedhofs gerichtet. "Namen wären ganz nett." meinte er noch mit einem leicht rauen Knurren in der Stimme, das allerdings nicht wirklich aggressiv oder drohend, sondern einfach etwas gelangweilt klang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 19:49

Len 'Holmes'
Len war von der Reaktion des Fremden nicht gerade überrascht. Er war zu klug, um denken zu können, dass es eine gute Idee wäre, sie bei der Polizei zu verpfeifen. Sie dachte nach. Wäre es klug ihren Namen zu nennen? Bis jetzt hatte sie sich nie unter falschem Namen vorgestellt, solange sie keine Tarnung nutzte, was gerade nicht der Fall war und ihr auch nicht viel nützen würde. "Du kannst mich Miss Holmes nennen, wenn dir soviel dran liegt."


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twelve
Nr. 12
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Irgendwo im Nirgendwo^^

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 19:59

"Jennifer" sagte sie kurz und knapp "Und du?" fragte sie den Jungen Miss Holmes? Ist ja mal komisch >.< dachte sie sich und zerbrach sich den Kopf deswegen. "Häschen?!" sagte sie erstaunt und klatschte ihm dann eine "Denke jar nicht das du hier alles machen kannst was du willst auch wenn hier nicht steht das der Friedhof mir gehört kann man trotzdem ein bisschen aber auch nur ein bisschen höflich sein!" fuhr sie ihn an So ein Idiot! dachte sie sich


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 20:10

"Kenij." nannte der Schwarzhaarige seinen Namen und ging so nicht auf die Bemerkung der Blonden ein. Anscheinend hatte diese keine große Lust, ihren wirklichen Namen zu nennen, deshalb wohl Miss Holmes. Ein recht kurioser Deckname, wenn es denn einer war, das musste er schon sagen, allerdings hatte er nicht wirklich Zeit, sich darüber noch Gedanken zu machen, immerhin dauerte es nicht lange, bis Jennifer ihm eine klatschte. Und das nur wegen einer frechen Bemerkung. Er rümpfte die Nase und rieb sich kurz die Wange, den blaugrauen Blick in die grünen Augen ihm gegenüber gerichtet. Eigentlich war er es gewohnt, zusammengebrüllt oder beschimpft zu werden, immerhin tat er fast alles einfach zu seinem Amüsement, trotzdem war die Reaktion recht unerwartet. "Ganz ruhig, meine Güte." knurrte er und ließ die Hand wieder sinken, den Blick jedoch hielt er weiterhin auf sie gerichtet. "Mit Höflichkeit hab ich's nunmal nicht so, als ob das der Punkt wäre, ehrlich. Hab schon schlimmeres gehört." Mit einem Schnauben stieß er die Luft aus, die Schultern hatte er inzwischen wieder angespannt. "Sehr höflich, sehr höflich. Bin's schließlich gewohnt." murmelte er noch, jedoch mehr zu sich selbst als zu Jennifer oder dieser Holmes. "Seid ihr immer so... zickig?" meinte er noch und warf auch der Blondine einen Blick zu, die ja ebenfalls nicht wirklich freundlich gewesen war. Die ganze Situation war eben viel zu unterkühlt. Zum zweiten Mal an diesem Abend zog er eine Zigarette aus seiner Tasche, zündete sie an und zog daran, ohne die beiden Mädchen sonderlich zu beachten. Den Rauch ließ er wie gewohnt aus der Nase entweichen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Len
Alptraum derer, die nicht posten!
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 1001
Anmeldedatum : 03.09.14
Alter : 19
Ort : Direkt hinter dir. Mit deiner Brieftasche

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 20:23

Len 'Holmes'
Len beobachtete mit Schadenfreude, wie Jennifer Kenji eine reinschlug. "Zickig würde ich das nicht nennen, genauso wenig, wie ich dich höflich nennen würde." Als er sich eine Zigarette ansteckte, hätte sie ihm am liebsten selbst eine gescheuert. Trotz der Drogen spürte sie, wie das Stechen in ihrer Brust zurückkehrte."Mach sofort dieses Drecksding aus oder ich stopfe es dir so tief in den Rachen, dass es dir die Stimmbänder wegbrennt! Sie trat an dichter an ihn heran. Obwohl sie ihm bloß bis zum Kinn reichte, ließ ihre Körpersprache keinen Zweifel daran, dass sie ihre Drohung wahr machen würde. "Jetzt darfst du mich zickig nennen."


Avatar von Anosofa!
Informativer Artikel: Klick
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Twelve
Nr. 12
avatar


Weiblich Anzahl der Beiträge : 128
Anmeldedatum : 02.09.14
Alter : 17
Ort : Irgendwo im Nirgendwo^^

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 20:32

Jennifer guckte zur Seite So ein mistkerl! dachte sie sich und guckte weg. Als sie dann das von 'Miss Holmes' hörte blickte sie erschrocken auf "L..lass es lieber" sagte sie zu Holmes (xD) "Und du Kenij hör auf zu rauchen!" sagte sie "Auch wenn ich zickig bin wie du sagst!" sagte sie


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jasper
Ehem...


Weiblich Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 18.10.14
Alter : 18
Ort : ɥoןןoʍ ɯoou

BeitragThema: Re: Friedhof   Sa 18 Okt 2014 - 20:44

Als Holmes einen Schritt auf Kenij zutat und ihm drohte, spannte dieser die Muskeln nur noch mehr an, womit er sich praktisch vor ihr aufbäumte. Zwar war die Blondine nicht wirklich sehr groß, gerade einen Kopf kleiner als er, allerdings ließ ihre Körpersprache deuten, dass sie es ernst meinte. Aus dem Augenwinkel konnte er Jennifers Reaktion sehen, die nicht gerade sehr begeistert von der Reaktion der Blonden schien, aber ebenfalls wollte, dass er aufhörte, zu rauchen. Dabei war die Grünaügige doch eine Drogendealerin, nicht? Wieder ließ er den Qualm aus der Nase entweichen, diesmal deutlich langsamer, die Augen hatte er leicht zusammen gekniffen. "Ach ja?" meinte er mit drohendem Unterton in der Stimme, mit den Augen fixierte er die Blondine vor sich. Mit zwei Fingern nahm er die Zigarette und tippte darauf, sodass etwas von der glimmenden Asche auf den kalten Boden fiel, anschließend drehte er die Zigarette zwischen seinen Fingern, als wollte er Holmes provozieren. "Wenn es dir nicht gefällt, warum verziehst du dich dann nicht einfach?" fügte er noch hinzu und deutete mit einem leichten Nicken zur Seite. Die Anspielung eines Grinsens huschte über sein Gesicht, machte jedoch schnell einem ersten Ausdruck wieder Platz. Es gefiel ihm einfach nicht, gesagt zu bekommen, was er zu tun und zu lassen hatte, und solange niemand von seinen Ängsten wusste, konnte man ihn auch eigentlich kaum zu etwas zwingen. Und bei den beiden Mädchen schien das wohl kaum der Fall zu sein. "Wieso sollte ich mir von einer Jüngeren wie dir etwas sagen lassen? Wie alt bist du? 17?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Friedhof   

Nach oben Nach unten
 
Friedhof
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Friedhof des Grauens
» Friedhof der Ahnen
» Friedhof der Gondorim
» Friedhof von Konoha

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Die düsteren Ecken Londons :: andere Foren :: Altes RPG-